Dénia.com
Sucher

Grimalt antwortet den Nachbarn: "Ich habe Angst, dass wir zu Beginn des Sommers ankommen werden."

25 März 2020 - 19: 31

Der Bürgermeister von Dénia, Vicent Grimalt, ist durch eine sehr dankbare Live-Übertragung erschienen, um alle Fragen der Nachbarn zur Situation zu beantworten. Seit mehr als einer Stunde beantwortet der Bürgermeister Fragen, die ihn in Echtzeit auf seine Facebook-Seite geschickt haben.

Zu den größten Sorgen der Menschen zählen die Anzahl der Infektionen, die Dénia hat, und die Verstöße der Nachbarn, die die Quarantäne brechen. In Bezug auf Letzteres hat Grimalt zugegeben, dass er weiterhin zu viele Menschen auf der Straße sieht, versichert jedoch, dass die Polizei mit dem Thema streng umgeht, ohne irgendwelche Unterscheidungen zu treffen.

In Bezug auf die erste Frage hat der Bürgermeister darauf bestanden, dass diese Daten nicht vom Stadtrat kontrolliert werden, da sie im Krankenhaus nicht zuständig sind, was Sache des Managers und des Gesundheitsministeriums ist. Darüber hinaus betonte er, dass es nichts ändert, sie zu kennen oder nicht, obwohl sie aus dem Krankenhaus transferiert werden, weil wir im Vergleich zu anderen Punkten in der Gemeinde eine niedrige Rate haben, und darauf hinweisen "Angstmacherei ist für niemanden gut".

Darüber hinaus waren viele Nachbarn daran interessiert, wie Grimalt es persönlich lebt, was darauf geantwortet hat "Ich möchte wirklich in der Lage sein, ins Rathaus zurückzukehren und mit all meinen Kollegen zusammenzuarbeiten.". Ebenso hat er festgestellt, dass seine größte Angst ist "dass wir im Frühsommer ankommen und der Tourismus leidet", obwohl er nicht hofft. "Wenn alles gut geht und der Sommer gerettet werden kann, ist es eine Situation, in der keine Maßnahmen erforderlich sind."fügte der Bürgermeister hinzu.

Nach dieser langen offenen Online-Frage-und-Antwort-Sitzung, an der auch verschiedene Ratsmitglieder des Teams teilgenommen haben, hat Grimalt angesichts des guten Empfangs versprochen, dass sie jeden Mittwoch wiederholen werden, bis sich die Situation verbessert.

2 Kommentare
  1. Secardin Sylvie sagt:

    Bonjour je suis française, in der Wohnung à las marinas, ayant une tante vulnérable de 91 ans en France, je souhaiterai retourner dans ma résidence en Bretagne
    Je crois qu'il faut un laisse passer espagnol, ou puis je me procurerà in Denia?
    Mit dank
    Sylvie Secardin

  2. Felix sagt:

    No estoy nada de acuerdo…hay mucho pasotismo en la calle todavía


36.249
4.208
10.303
2.050
Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen personalisierte Werbung anzubieten und statistische Daten zu sammeln. Wenn Sie weiter surfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu Cookie-Politik.