Dénia.com
Sucher

Der Sturm zwingt dazu, den Besuch der Galeone Andalusien in Dénia erneut zu verschieben

November 18 von 2022 - 10: 50

Aufgrund des von den Wetterberichten für nächste Woche angekündigten Sturms zieht es die Galeón Andalucía vor, vorsichtig zu sein und ihren Besuch in Dénia zu verschieben, der für den 23. bis 27. November geplant ist. „Von Montag bis Freitag nächster Woche wäre es sehr schwierig für uns, Dénia zu erreichen, sowohl aufgrund der Windstärke als auch der Richtung“, sagt Fernando Viota, Betriebs- und Projektleiter der Fundación Nao Victoria.

In wenigen Tagen werden die neuen Besuchstermine bekannt gegeben, die voraussichtlich in der ersten Dezemberwoche liegen werden. „Wir entschuldigen uns für so viele Änderungen, aber unsere Nachbauten sind so gebaut, dass sie unter diesen Bedingungen nicht navigieren können, und wir müssen die Sicherheit sowohl des Schiffes als auch der Besatzung priorisieren“, betont Viota. In diesem Sinne, Gabriel Martínez, Kapitän-Direktor von Marina Dénia Er kommentiert, dass „Sicherheit Priorität hat und diese Boote eine ganz besondere Behandlung benötigen. Wir möchten, dass sich die Galeón Andalucía in unserem Hafen niederlässt, aber die Bedingungen, um sie genießen zu können, müssen die besten sein.“

Galeone Andalusien

Ein 55 Meter langes Schiff aus Iroko und Kiefernholz mit sechs Decks und fast tausend Quadratmetern Segelfläche in seinen sieben Segeln, das mit sorgfältiger historischer Strenge in unserem Land gebaut wurde. Während ihres Aufenthalts in Denia kann die Öffentlichkeit an Bord gehen und ihre Decks besichtigen, mehr über ihre Details, ihre Navigation, das Leben ihrer Besatzungsmitglieder und die Geschichte der spanischen Galeonen erfahren, die mehr als drei Jahrhunderte dauerte pflügte die Ozeane. Die Erfahrung wird auch durch das Einsteigen in ein Schiff vervollständigt, das heute mit einer jungen Besatzung, die auf ihren langen Reisen die erstaunlichsten Erfahrungen macht, die Meere der Welt befährt. Die Galeone hat bereits mehr als 55.000 Seemeilen zurückgelegt und Häfen auf der ganzen Welt wie Shanghai, Singapur, Hongkong, Manila, New York und Quebec besucht.

1 Kommentar
  1. Peter sagt:

    Alles kein Thema, es geht ja um die Sicherheit und Gesundheit der Schiffsmannschaft!

    Schiffahoi… ich 😉👍💪👏


37.861
4.449
12.913
2.480